Der Neuaufbau

Im Januar 1940 waren 4,38 M in der Vereinskasse. Mit Einzahlung dieses Beitrages bei der Gemeindekasse ruhte das Vereinsleben für lange Zeit, bis endlich am 3. November 1946 die erste Generalversammlung stattfand. Einziger Tagesordnungspunkt: Vorstandswahl.

Zum Neuanfang stellten sich folgende Kameraden zur Verfügung:

 Erhard Knoll

 Vorstand und Kommandant

 Heinrich Kestler

 Schriftführer

 Erich Lorz

 Kassenverwalter

 Fritz Kestler

 Gruppenführer

 Leonhard Junggunst

 Maschinist


1947 trugen sich 48 Mitglieder in die Mitgliederliste ein und wählten Hans Wehner zum Vorstand.

Der erste Brand nach dem Krieg war 1949 bei Fritz Kestler.

Auf der Generalversammlung am 11.12. dankte der Kommandant für den guten Einsatz und Bürgermeister Michael Lorz sagte der Wehr jegliche Unterstützung zu.

TSAIm Januar 1955 konnte Pfarrer Georg Schmitt einer neuen TS 8 die kirchliche Weihe geben. Die Anschaffung war notwendig, nachdem die erste Motorspritze auf ungeklärte Weise den Geist aufgegeben hatte. An den Kosten beteiligte sich die Pflegeanstalt mit 2000 DM und der Staat mit 1580 DM.

Josef Ruhmann wurde auf der Generalversammlung 1955 zum neuen Vorstand gewählt und Hans Wehner für seine 43jährige aktive Tätigkeit von der Wehr zum Ehrenvorstand ernannt.

Der 28.8.1962 war wieder ein markanter Tag in der Geschichte der FF Gremsdorf. Feierlich wurde das neue Gerätehaus von H.H. Pfarrer Schmitt eingeweiht. Bürgermeister Lorz überreichte den Schlüssel an Kommandant Knoll und lud zur Feier im Gasthof Scheubel ein.

Nach 14 Jahren gab es wieder Feueralarm. Ein Strohschuppen brannte am 9.9.63 in der Pflegeanstalt und am 11.9. brach im großen landwirtschaftlichen Gebäude, das bereits 1939 eingeäschert worden war, ein Feuer aus und das Feuerlöschgerät war in der Werkstatt! Am 29.11.63 brannte die Scheune des Bauern Georg Ruß. Jeweils zur gleichen Stunde brachen die Feuer aus. Die Bewohner der Gemeinde waren in Sorge, bis der Brandstifter gefasst war.

Am 14.11.65 brannte die 50 m lange Holzscheune der Pflegeanstalt, gefüllt mit der Ernte von 40 ha Getreide, völlig nieder. Der Ruf nach einem Löschfahrzeug und nach einer Sirene wurde laut. Bei der Generalversammlung 1968 wurde die erste Spende für eine neue Fahne eingezahlt. „Mit einer Fahne könnten wir gemeinsam in die Kirche ziehen und mit einem Auto gemeinsam und schnell zum Brandplatz kommen“, bekräftigte Kommandant Knoll seine näheren Ziele.

1970 zur Brandschutzwoche ertönte zum ersten Mal die Sirene.

Team 1972

Unsere Wehr im Jahr 1972



Das 75 jährige Bestehen unserer Wehr wurde am 13.5.1972 im Saale Göb gefeiert. Landrat und Schirmherr Dr. Daßler, MdL Krug, unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag Paul Röhner und die Feuerwehrführung des Landkreises gaben dem Verein die Ehre ihres Besuchs. Am folgenden Sonntag fand im Innenhof der Pflegeanstalt die festliche Weihe der neuen Fahne statt. Prälat Wunder, der 1939 im R.A.D. Lager im Gremsdorf seine Arbeitsdienstpflicht abdiente, war aus Bamberg gekommen, um die Weihe vorzunehmen, Pater Alanus hielt die Festpredigt. Ein selten kalter Maienmorgen beeinträchtigte den Festverlauf sehr. Am meisten hatte die Fahnenpatin Anni Lorz mit ihren Ehrendamen unter den frostigen Temperaturen zu leiden.

Bei der Generalversammlung am 29.7.1972 hielt Kommandant Knoll, der im März 1972 zum Bürgermeister gewählt wurde, seine Abschiedsrede. „1946 habe ich die FF Gremsdorf mit 6 Aktiven übernommen, und heute kann ich meinem Nachfolger 36 gut ausgerüstete und ausgebildete Kameraden übergeben.“ Nach zwei Wahlgängen konnte aber kein Nachfolger gefunden werden.

Erst bei einer weiteren Versammlung am 13.8. erklärte sich Walter Junggunst bereit, das Amt zu übernehmen. Erhard Knoll, der sich 26 Jahre für Ausbildung und Ausrüstung der Wehr eingesetzt hatte, legte großen Wert auf Geselligkeit und Feiern und organisierte neben Weinfahrten auch 14 Zweitagesausflüge. Der Rhein, der Bodensee sowie der Bayerische Wald, die Alpseen und Alpengipfel in Österreich und Tirol waren jeweils die Ziele. Als Ehrenkommandant versprach er, weiterhin für die Wehr dazusein.

Diesen Artikel drucken   
 

Name:
 

Passwort:

Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz